Heast – Dialekt Slam

Mundart im Land Salzburg

Jeder Mensch beginnt mit Sprache, so ist Kommunikation das A und das O hinter jeder Beziehung.
Vor allem Österreich wird für seine Sprache und Dialekte immer wieder aufs Neue belächelt.
Dabei ist Dialekt eng mit Tradition verknüpft und Traditionen machen unsere Kultur aus.
Gerade hier legt die Salzburger Volkskultur ihren Fokus. Der Erhalt
traditioneller Gesten, Eigenschaften, Leidenschaften und Bräuche.

Auftrag & Idee

Im Rahmen von 200 Jahre Salzburg wurde das Projekt „Heast“ gefördert. Nach einer Idee des Salzburgers Manfred Baumann, Kabarettist, Schriftsteller und ehemaliger ORF-Mitarbeiter wurde geplant ein Slam-Event durchzusetzen. In Kooperation mit der Salzburger Volkskultur und Slamlabor wurde somit eine Event-Reihe geschaffen unter dem Titel „Heast – Der Dialekt Slam“, der im Grunde die verschiedenen Dialekte der Salzburger Regionen in den Vordergrund rücken soll.

Diesbezüglich wurden in den Bezirken Pongau, Flachgau und Lungau Vorbewerbe veranstaltet mit Jugendlichen U20 aus der Region. Diese performten eigene Slam-Texte im Dialekt. In den unterschiedlichen Bezirken gab es eine Vielzahl an Teilnehmern, die das Interesse pflegten ihre Texte vor dem Publikum zu präsentieren. Die jeweils drei gewinnenden Teilnehmer wurden am Ende beim Dialekt Slam Finale in Salzburg nochmal eingeladen und dort im Wettstreit gegeneinander antreten lassen. Bei dem Preisgeld von 500 € für den 1. Platz, 300 € für den 2. Platz und 200 € für den 3. Platz (gesamt 1000,00 €) freute sich Kathrin Gruber, Anna Dobler & Anna Schober über die ersten drei Ränge.

Weitere Events in Salzburg und Umgebung