• Schweiz

  • Langenthaler Kulturpreis

VALERIO MOSER

Wenn Valerio Moser auf der Bühne performt, dann wird oft erst einmal geschluckt. Nicht aus Schock, sondern aus Verwunderung, denn Valerio ist Meister darin die Bühne vollends auszunutzen. Der schweizerische Slam-Athlet und Sprachakrobat macht ganz große Kunst möglich. Bereits seit jungen Jahren arbeitet der Künstler mit Stift und Papier. Später lernte Valerio Moser die „Schreibkunst“ kennen und genoss das so. Mit 2007 – noch in den deutschsprachigen Anfängen – entdeckte er die Slam-Szene für sich und begann Texte für die Bühne zu schreiben. Seither reist er mit seinen Texten über Stock und Stein und füllt Bühnen mit Energie, Leidenschaft und Kleinkunst. Mit seinem Team „Interrobang“ (Manuel Diener) ist er auch abendfüllend buchbar und seit 2012 unterwegs. Mit seinem Engagement darf er auf eine Vielzahl an Preisen und Auszeichnungen zurückblicken:

  • 2015      erreichte er mit seinem Team den 1. Platz bei Nationals in Augsburg.
  • 2015      gewann er den 2. Platz bei den Schweizer Meisterschaften in Zürich.
  • 2014      wurde er mit dem 1. Platz der Schweizer-Team-Meisterschaften ausgezeichnet
  • 2014      Außerdem wurde er Meister beim Power-Point Karaoke (Schweiz)
  • 2013      wurde er zum ersten Mal Team-Meister in der Schweiz und bekam mit seinem Team den 2. Platz beim Oltner Kabarett-Casting
  • 2011      wurde der junge Künstler mit dem Langenthaler Kulturpreis ausgezeichnet

Den Kulturpreis für Langenthal bekam er für sein Slam-Projekt „Slammobil“, einer selbst-entwickelten, mobilen Eventbühne für Spoken-Word-Poeten in der Tradition eines Streitwagens. Mittlerweile slammt der Schweizer nicht nur, sondern agiert auch aktiv als Moderator oder Workshopleiter an Schulen und Unternehmen.